Hinter den Kulissen

Es  ist wieder mal an der Zeit euch ein wenig hinter die Kulissen blicken zu lassen. Ist der letzte Beitrag schon fast ein Jahr her, wird es ab sofort wieder regelmäßige Blicke hinter die Kulissen geben. Fangen wir einfach mal mit dem Offensichtlichsten an, der Webseite. Diese haben wir komplett überarbeitet, nicht nur äußerlich, sondern auch im Hintergrund. Dabei haben wir darauf geachtet, dass die Inhalte übersichtlicher präsentiert werden und ihr euch besser zurechtfindet. Die englischen Interviews haben wir vorerst entfernt und werden sie später übersetzt zurückbringen, einen genauen Termin haben wir dafür allerdings nicht. Sowohl den Menüpunkt Galerie als auch die restlichen Affiliate-Links haben wir entfernt. Dafür gibt es jetzt den Menüpunkt „Hausregeln“ und am Ende jedes Vorgestellt-Beitrags findet ihr nun eine schönere Übersicht mit weiteren Informationen zum jeweiligen Spiel. Für diese Funktion greifen wir auf die Daten der englischen Plattform BoardGameGeek zurück.

© Black Forest Studio

Weiterhin werdet ihr sicher bemerkt haben, dass wir unser Team vergrößert haben. Mit Karsten als Neuzugang und Vera wieder mit an Bord, sind wir jetzt zu fünft unterwegs und können uns breiter aufstellen. Eine Vorstellung der beiden, sowie aktualisierte Vorstellungen von Pierre und mir, findet ihr unter Das Team.

Neben der Arbeit an der Webseite waren wir natürlich nicht ganz untätig und haben wieder an einigen Brettspielen mitgearbeitet. So haben wir für die Spieleschmiede die Spiele Gondola und Infected übersetzt. In Gondola schlüpfen 2 – 5 Spieler im 18. Jahrhundert in die Rolle von Gondolerie und bestreiten das traditionelle Rennen „Storica di Venezia“. Hier gilt es als vor allen anderen ans Ziel zu kommen. Infected hingegen fällt sehr viel düsterer aus. In diesem Deduktionsspiel für 5 – 6 Spieler (bzw. 7 – 12 Spieler, wenn mit zwei Sets gespielt wird) schlüpft einer der Spieler (oder zwei) in die Rolle des Seuchendoktors und versucht die anderen Mitspieler (Dorfbewohner) mit der Pest zu infizieren, bevor diese ihm auf die Schliche kommen. Schafft er es unerkannt alle Dorfbewohner bis auf einen zu infizieren, gewinnt er das Spiel. Finden die Dorfbewohner jedoch vorher heraus, wer der Seuchendoktor ist, oder wird er selbst infiziert, gewinnen die Dorfbewohner.

© Red Imp Games

Ein weiteres düsteres Spiel, das wir übersetzt haben, ist Cthulhu: Rise of the Cults von Red Imp Games. Ursprünglich war der Release für 2018 angedacht, erschienen ist es aber bereits zur Spiel ’17. In Cthulhu: Rise of the Cults schlüpfen 1 – 4 Spieler in die Rolle von Anführern verschiedener Kulte, die sich in Arkham niedergelassen haben. Dort versuchen sie möglichst viel Einfluss zu gewinnen und die anderen Kulte auszustechen, um zu beweisen, dass nur sie des verbotenen Wissens würdig sind. Aber auch mit den Ermittlern müssen die Spieler sich auseinander setzen.

Auch zur SPIEL ’17 erschienen ist die deutsche zweite Edition von Alien vs Predator, die nun mit Unicast-Figuren daherkommt und somit keinen Zusammenbau der Miniaturen mehr erfordert. Für Prodos Games haben wir das gedruckte Material komplett überarbeitet und zum Teil neu übersetzt. In Alien vs Predator können 1 – 3 Spieler in verschiedenen Spielmodi gegeneinander antreten oder sich mit Predatoren und Marines gemeinsam auf die Jagd nach Aliens machen. Die zweite Edition nutzt viele Elemente des leider eingestellten kooperativen Alien vs Predator Brettspiels The Last Stand. So enthält sie neue Kacheln, neue Miniaturen, neue Illustrationen und den kooperativen Spielmodus: Das letzte Gefecht.

© Archon Studio

Dann haben wir im letzten Jahr begonnen für Archon Studio das Tower-Defense Spiel Vanguard of War zu übersetzen und sind gerade in den letzten Zügen auch alle Stretch Goals und Erweiterungen für den Druck vorzubereiten. In Vanguard of War versuchen 1- 4 Spieler eine Kirche in einer von Dämonen überrannten Stadt so lange zu verteidigen, bis ihre Verbündeten innerhalb der Kirche herausgefunden haben, wie die mächtige Dämonenwaffe, die sie zuvor gestohlen haben, funktioniert, um sie dann gegen die Dämonen selbst richten zu können.

Neben dem Übersetzen von Spielen, haben wir außerdem die Autorinnen und Autoren der Spiele Andoria Battlefields, Final Boss, Kampf gegen das Spießertum und Tsukuyumi: Full Moon Down sowie das Brettspiel-Café Würfel & Zucker bei ihrem Gang auf die Crowdfunding-Plattform Kickstarter begleitet und unterstützt. Zudem haben wir alle vier Spiele in ihrer Prototyp-Form ausprobiert und Feedback gegeben sowie bei Andoria Battlefields das Lektorat übernommen und für Kampf gegen das Spießertum Kartenideen beigesteuert. Natürlich darf man an dieser Stelle auch nicht The Order of Vampire Hunters vergessen, an dem ich die letzten 2,5 Jahre mitgearbeitet habe und für das wir im Moment die Anleitung ins Deutsche übersetzen.

© Dark Gate Games

Weitere Spiele bei denen wir im letzten Jahr am Lektorat mitgearbeitet haben sind: This War of Mine, Winter der Toten: Kampf der Kolonien, Cthulhu Wars, Fireteam Zero, Swords & Sorcery, Eldritch Horror: Städte in Trümmern, Eldritch Horror: Masken des Nyarlathotep, Dungeon Saga: Valandors Rückkehr und XCOM: Evolution.

Ich hoffe ich habe damit so ziemlich alles „erschlagen“. Zur Zeit arbeiten wir noch an einer Gesamtübersicht über die Spiele an denen wir mitgearbeitet haben, die dann auf unserer Seite einsehbar sein wird.

Peer

Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Peer

Über Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.