SPIEL 2017 – Nachbericht von Karsten

Das war sie also nun, meine erste SPIEL. Ich bin zwar seit Ewigkeiten ein Fan von Spielen aller Art, doch habe ich es nie geschafft, mal auf DIE Messe schlechthin zu fahren. Dieses Jahr sollte es also soweit sein, meine Premiere auf der weltgrößten Messe für nicht-digitale Spiele.

Wie jeder Anfänger habe auch ich die typischen Anfängerfehler begangen. Messeöffnung um 10 Uhr, da reicht die Ankunft mit dem Auto doch um 9 Uhr. Von wegen, die Parkplatzsituation ist schon um die Zeit eine Katastrophe. Horden von Trolleys und Bollerwagen, die ich zuerst belächelt und später beneidet habe, als ich nachmittags mit mehreren prall mit Einkäufen gefüllten Plastiktüten in der Hand mich durch die Gänge gequetscht habe. Zwei Tage sind mehr als genug auf der Messe. Das war der größte Irrtum. 1.100 Aussteller verteilt auf sechs Hallen, über 1.200 Neuheiten und 182.000 Besucher in vier Tagen lassen einen nur langsam vorankommen. Wenn man da das ein oder andere Spiel auch mal antesten möchte, sollte man viel Zeit mitbringen. Zeit war generell das Hauptproblem, da ich wegen meines eigenen Projekts viele Termine wahrgenommen habe und kaum zum Stöbern gekommen bin. Weiterlesen