Über Pierre

Brettspieler, zelotischer Miniaturenbemaler und Gelegenheitsübersetzer

Vorgestellt – Die Piraten der 7 Weltmeere – 08/2017

Schiffe versenken mal anders: in Die Piraten der 7 Weltmeere werden nicht nur die Seeschlachten ausgewürfelt, sondern die Schiffe gleich mit – und zwar im Wortsinn.  Aber die Beute will auch in bare Münze getauscht werden, und das geht nur im richtigen Hafen. Aber der will mittels Kartograph erst einmal gefunden werden. Auf den 7 Weltmeeren gibt es viel zu tun.

Hier geht es zur Vorstellung.

Crowdfunding für Einsteiger – Teil 3 von 3

Im dritten und letzten Teil der Artikelreihe „Crowdfunding für Einsteiger“ beschäftigen wir uns mit Stretch Goals und Exclusives, die das Crowdfunding attraktiver machen sollen. Zu guter Letzt geben wir euch noch einige Tipps an die Hand, womit ihr nach Ende einer Kampagne rechnen müsst. Wenn ihr die anderen Artikel verpasst habt, könnt ihr sie hier und hier nachlesen.

Hier geht es zum dritten Teil. Viel Spaß beim Lesen.

Basteln, Bauen & Bemalen: Metallmünzen alt aussehen lassen

Kennt ihr die Metallmünzen aus Scythe? Ab Werk mit einer Art Wash behandelt sehen sie aus wie gebraucht, als wären sie tatsächlich einmal das Zahlungsmittel der jeweiligen Fraktionen gewesen. Für andere Spiele hatte ich mir Metallmünzen (Link zum Händler) in Kupfer-, Silber- und Gold-Optik zugelegt, die zwar hübsch, aber verglichen mit den Scythe-Münzen auch irgendwie unspektakulär aussehen.

Deshalb habe ich mir meinen Malkasten geschnappt, und diesen Münzen mit einem ordentlichen Klecks Wash etwas mehr Charakter verliehen.

Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Crowdfunding für Einsteiger – Teil 1 von 3

Mit jedem Jahr werden immer mehr Spiele veröffentlicht. Viele dieser Spiele nehmen dabei nicht mehr den klassischen Weg über einen etablierten Verlag, sondern werden mit Hilfe von Crowdfunding finanziert und anschließend auf den Markt gebracht. Oder kommen gar nicht erst auf den Markt, sondern sind nur im Rahmen des Crowdfunding erhältlich. In dieser Artikelreihe wollen wir euch einen Einblick in die Welt des Crowdfunding geben und euch zeigen was ihr beachten müsst, wenn ihr ein Spiel per Crowdfunding unterstützen möchtet, denn ganz so einfach und reibungslos wie Crowdfunding auf den ersten Blick erscheint, ist es nämlich nicht.

Hier geht es zum ersten von drei Teilen der Artikelreihe „Crowdfunding für Einsteiger“.

Update:
Der Abschnitt „Crowdfunding, Backer, Kraut und Rüben“ wurde um Details zur Spieleschmiede und startnext erweitert.

Vorgestellt – Monster unterm Bett

Wer kennt das nicht? Wenn man keinen ausladenden Kleiderschrank sein eigenen nennt, müssen sich die Monster halt unterm Bett verstecken. Und wenn die Eltern mal wieder das Monster-weg-Spray (vulgo: H2O) verlegt haben, müssen halt Teddy, Quietscheente und Spielzeugroboter ausrücken, um das Viechzeug wieder loszuwerden.

Hier geht es zur Monsterjagd.

Hausregel der Tages: Heldentaufe für Kleinkinder [UPDATE: Fortgeschrittene Variante ergänzt]

Update 20.02.2017:

Ich habe mich nochmal hingesetzt und den Auftragsmechanismus als Element einer Kinderfreundlichen Variante aufgenommen. Details findet ihr nach dem Klick auf „Weiterlesen“.

Ursprüngliche Meldung:

Erinnert ihr euch noch an Heldentaufe (wir berichteten)? Wir haben ein fertiges Exemplar erhalten und natürlich gleich mit dem Nachwuchs „ausgepöppelt“.

Dank der poppigen Optik wurde es natürlich direkt von meiner Tochter inspiziert und der Wunsch geäußert es zu spielen. Da die Regeln für eine 4-jährige aber noch etwas zu komplex sind, habe ich mir ad hoc die folgenden Regeln überlegt. Wer ebenfalls ein Exemplar von Heldentaufe sein eigen nennt, und es mit Kindern spielen möchte, findet hier eine Anregung für ein simples Regelwerk für „Heldentaufe Junior“.

Weiterlesen

Vorgestellt – Talo

Auf den ersten Blick möchte man Talo glatt als Reverse Jenga betiteln. Die Spieler bauen Türme aus Holz, die nicht umkippen dürfen. Damit täte man Talo aber Unrecht, denn hier geht es nicht darum, am Ende den stabilsten und formschönsten Turm gezimmert zu haben, sondern als erster Spieler die luftigen Höhen der zehnten Stufe zu erklimmen – und dabei den Konkurrenten möglichst auch noch Steine (bzw. Holzklötze) in den Weg zu legen.

Hier geht es zur Vorstellung.

Vorgestellt – Star Wars: Rebellion

Bevor ihr weiterlest, schaut 10 Sekunden in dieses Video rein. Erledigt? Sehr gut, dann seid ihr auf das Folgende bestens vorbereitet. Wir haben uns in den Weltraum und auf die Planetenoberfläche der markantesten Systeme der Star Wars-Galaxie begeben, Produktionsanlagen sabotiert, Anführer gefangen genommen und Sternenzerstörer sowie Planeten beim explodieren zugeschaut.

Klingt nach einem Star Wars-Filmabend, spielt sich in Wahrheit aber auf dem Spieltisch, um genau zu sein in Star Wars: Rebellion ab. Dieses Strategiespiel epischen Ausmaßes (ausnahmsweise übertreibt der Hersteller mal nicht auf der Spieleschachtel) entführt euch in das Star Wars-Universum und lässt euch eure eigenen Episoden IV bis VI schmieden, bei denen ihr durch cleveres Bluffen, geschickte Truppenbewegungen und ein gerüttelt Maß Diplomatie und Glück die Galaxie auf die Seite der Rebellenallianz zieht, oder selbige auslöscht, bevor sie zur Gefahr für das Imperium werden kann.

Hier geht es zur Vorstellung.