Vorgestellt – The Game: Extreme

Das Kartenspiel The Game hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. Neben der Nominierung zum Spiel des Jahres 2015 folgten eine Mini-Erweiterung mit dem Titel „The Game On Fire“ , eine Sonderedition mit Grundspiel, Mini-Erweiterung und Spielmatte, eine App und mittlerweile verkauft man The Game gleich mit der „On Fire“-Erweiterung zusammen in der bekannten und kompakten Spielschachtel. Während auch wir von The Game sehr angetan waren, verpasste die Mini-Erweiterung dieser Freude einen Dämpfer. Klar, das Spiel war sehr erfolgreich und man wollte den Erfolg zumindest fortsetzen, doch dies gelang mit „On Fire“ nicht im geringsten. Die Idee der Erweiterung konnte in der Praxis einfach nicht überzeugen.

Jetzt hat der Nürnberger-Spielkarten-Verlag mit The Game: Extreme einen richtigen Nachfolger auf den Markt gebracht, dem wir uns in dieser Vorstellung annehmen.

Vorgestellt – Bohnanza: Das Duell

Endlich gibt es die Möglichkeit alle Streitigkeiten um den Bohneneintopf im waschechten Duell unter vier Augen(bohnen) auszutragen!

Bei Bohnanza – Das Duell, sitzen sich zwei Spieler gegenüber und machen sich gegenseitig die heiß begehrten Bohnentaler streitig. Auf High Noon braucht ihr dabei nicht zu warten. Schachtel auf, die 104 Bohnenkarten, 32 Bonuskarten, 8 Geschenkkarten und 2 Bohnenfeld-Ablagen ausgepackt, und los geht’s!

Hier geht es zur Vorstellung.

Vorgestellt – EXIT: Das Spiel

Ein Spiel wie ein Kinoabend, statt Popcorn und einem Platz im dunkelroten Plüschsessel gibt es hier allerdings Futter für die grauen Zellen auf dem heimischen Sofa.

EXIT ist ein Spiel mit nicht ganz konventionellem Konzept: Statt einmaliger Anschaffung und dauerhaftem Spielvergnügen erhält man hier etwa zum Preis eines Kinotickets eine Schachtel voller Rätsel, die ein einziges Mal gelöst werden können. Das Spielprinzip lehnt sich dabei an den Trend der Live-Escape-Räume an, wo mehrere Spieler in 60 Minuten aus einem verschlossenen Raum entkommen müssen. Bei dieser Variante für Zuhause ist der Raum, aus dem es zu entkommen gilt nur in der Vorstellungskraft der Spieler zu finden. 1 bis 6 Rätselknacker können am Abenteuer teilnehmen.

Hier geht es zur Vorstellung.

Vorgestellt – Talo

Auf den ersten Blick möchte man Talo glatt als Reverse Jenga betiteln. Die Spieler bauen Türme aus Holz, die nicht umkippen dürfen. Damit täte man Talo aber Unrecht, denn hier geht es nicht darum, am Ende den stabilsten und formschönsten Turm gezimmert zu haben, sondern als erster Spieler die luftigen Höhen der zehnten Stufe zu erklimmen – und dabei den Konkurrenten möglichst auch noch Steine (bzw. Holzklötze) in den Weg zu legen.

Hier geht es zur Vorstellung.

Vorgestellt – Bohnanza

Von Brech- über Garten-, bis hin zur Sojabohne wird hier mit allem gehandelt, was in Schoten wächst. Die Spieler feilschen, handeln und verschachern ihre Bohnen, immer darauf bedacht die eigene Ernte zu retten. Wer die meisten goldenen Taler verdient, gewinnt.

Dieses Jahr ist der Spieleklassiker in einer komplett überarbeiteten Neuauflage erschienen. Hier geht es zur Vorstellung.

Vorgestellt – Star Wars: Rebellion

Bevor ihr weiterlest, schaut 10 Sekunden in dieses Video rein. Erledigt? Sehr gut, dann seid ihr auf das Folgende bestens vorbereitet. Wir haben uns in den Weltraum und auf die Planetenoberfläche der markantesten Systeme der Star Wars-Galaxie begeben, Produktionsanlagen sabotiert, Anführer gefangen genommen und Sternenzerstörer sowie Planeten beim explodieren zugeschaut.

Klingt nach einem Star Wars-Filmabend, spielt sich in Wahrheit aber auf dem Spieltisch, um genau zu sein in Star Wars: Rebellion ab. Dieses Strategiespiel epischen Ausmaßes (ausnahmsweise übertreibt der Hersteller mal nicht auf der Spieleschachtel) entführt euch in das Star Wars-Universum und lässt euch eure eigenen Episoden IV bis VI schmieden, bei denen ihr durch cleveres Bluffen, geschickte Truppenbewegungen und ein gerüttelt Maß Diplomatie und Glück die Galaxie auf die Seite der Rebellenallianz zieht, oder selbige auslöscht, bevor sie zur Gefahr für das Imperium werden kann.

Hier geht es zur Vorstellung.

Unser Team ist gewachsen

Wir freuen uns euch heute mitteilen zu können, dass das Team von erklaerpeer.de wieder gewachsen ist. Ab sofort werden wir von Vera unterstützt, die wir hiermit offiziell im Team willkommen heißen. Neben dem Schreiben von Vorstellungen, wird sie auch an der Übersetzung von Spielen und deren Lektorat mitwirken.

Ihren Einstand gibt sie mit der Vorstellung des Spiels Bellz!, die ihr hier lesen könnt.

Wir werden unseren „Über Uns“-Bereich demnächst noch entsprechend aktualisieren, sodass ihr mehr über sie erfahren könnt.

Vorgestellt – Jäger und Sammler

Wie bringe ich als Stammeshäuptling meine Steinzeit Sippe ohne größere Verluste über den Winter?
Da hilft nur eins, jagen und sammeln und zwischendurch noch das ein oder andere wertvolle Gut bei Seite bringen, wie z.B. Felle, Halsketten oder Tonkrüge. Doch womit nur diese riesigen grauen wohlschmeckenden Zottelviecher erlegen? Wohl dem, der im Sommer für genügend Jagdwerkzeuge in Form von Steinäxten und Pfeil und Bogen gesorgt hat, wenn im Winter besagte Viecher in Herden auftreten.

Doch halt, was passiert wenn man im Sommer nicht genügend Vorräte im Winterlager vorbereitet hat, dann hat man im Winter nicht die volle Mannstärke fürs Jagen und Sammeln. Und damit schnell das Nachsehen hinter den anderen Stämmen.

Wie es in der Steinzeit zu ging, erfahrt ihr hier.

Vorgestellt – Wer holt die Kuh vom Eis? & Zugepackt, Weggeschnappt!

Seid ihr noch auf der Suche nach kleinen Kinderspielen für die Urlaubsreise? Dann haben wir in diesem Double Feature vielleicht genau das richtige für euch. Aus dem Hause Schmidt Spiele stellen wir euch zwei Spiele der Spielereihe Ene, Mene, Muh vor, die in jede Reisetasche passen.

Wer holt die Kuh vom Eis?

Eine Kuh auf dem Eis? Wie ist die da hingekommen? Egal, ist ein Kinderspiel, da muss nicht alles logisch sein. Wobei… Wenn ich so in meine eigene Sammlung schaue, dann ist da auch nicht immer alles – aber lassen wir das. Wie auch immer die Kuh aufs Eis kam, in dieser Memory-Variante gilt es, gut aufzupassen und aufmerksam zu horchen, was die anderen Spieler so aufdecken.

Hier geht’s zur Vorstellung.

 

 

Zugepackt, Weggeschnappt!

Während in Habas Obstgarten-Spielen ein einzelner Rabe nach dem Obst trachtet, sind es hier gleich deren zwei, die sich um bunte Bälle, Fahrräder, Eimer und andere Dinge balgen. Oder so ähnlich. In Zugepackt, Weggeschnappt wetteifern die Spieler um die meisten zweifarbigen Tafeln, die erwürfelt werden.

Hier geht’s zur Vorstellung.