Der Phoenix aus der Pappschachtel – Teil 2

„Langsam blieben nicht mehr ganz so viele weiße Flächen übrig, abgesehen von den riesigen Flügeln. Egal, erst einmal kann man sich ja noch den Armen und Beinen, den Füßen und Händen widmen…“

Heute präsentiert euch Vera den zweiten und abschließenden Teil ihres Bemalartikels zum Phoenix aus Kingdom Death: Monster. Falls ihr den ersten Teil verpasst habt, könnt ihr ihn hier lesen. Zum zweiten Teil geht es hier.

Viel Spaß beim Lesen.

Vorgestellt – Talo

Auf den ersten Blick möchte man Talo glatt als Reverse Jenga betiteln. Die Spieler bauen Türme aus Holz, die nicht umkippen dürfen. Damit täte man Talo aber Unrecht, denn hier geht es nicht darum, am Ende den stabilsten und formschönsten Turm gezimmert zu haben, sondern als erster Spieler die luftigen Höhen der zehnten Stufe zu erklimmen – und dabei den Konkurrenten möglichst auch noch Steine (bzw. Holzklötze) in den Weg zu legen.

Hier geht es zur Vorstellung.

Antoine Noblet gewinnt den Hamburger Spieleerfinderpreis 2017

© Spielwerk Hamburg

Bereits zum dritten Mal verlieh der Hamburger Verein Spielwerk Hamburg e.V., dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem hessischen Spieleverlag ABACUSSPIELE,  am vergangenen Samstag den Hamburger Spieleerfinderpreis. Im Rahmen des sechsmonatigen Wettbewerbs wurden innovative Spiele für zwei Personen gesucht. Der gebürtig aus Frankreich stammende und mittlerweile in Hamburg lebende Antoine Noblet konnte sich mit seinem Kartenspiel „Fish n‘ Ships“ gegen über 30 Konkurrenten aus Deutschland und den Nachbarländern durchsetzen und hat nun die Chance, dass sein Spiel bei ABACUSSPIELE veröffentlicht wird.

Anbei die vollständige Pressemitteilung: Weiterlesen

Zur Zukunft von Myth

© Ulisses Spiele

Nach drei Jahren Wartezeit ist die deutsche Ausgabe von Myth nun endlich erhältlich. Gerade erst veröffentlicht gibt es allerdings auch schlechte Nachrichten, denn Ulisses Spiele plant aktuell nicht weiteres Myth-Material auf deutsch zu veröffentlichen Warum? Dazu Michael Mingers, stellvertretender Verlagsleiter bei Ulisses Spiele:

„Der Brettspielmarkt ist aktuell ziemlich in Bewegung, weswegen wir unsere Bemühung im Bereich der lizensierten Spiele zurückfahren müssen. Davon sind auch die Spiele von Megacon Games betroffen, für die wir nach aktuellem Stand kein weiteres Material mehr übersetzen und auf dem deutschen Markt veröffentlichen werden.“

Laut Aussage auf der Facebookseite von Ulisses Spiele gibt es die Monstersets allerdings mit deutschen Karten beim Heidelberger Spieleverlag und in deren Flagship-Stores: Weiterlesen

iello Deutschland [Update]

© iello

© iello

Update 12.01.2017: Wie Hutter Trade in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, übernehmen sie den exklusiven Vertrieb für iello in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ursprüngliche Meldung:

Nachdem Portal Games vor kurzem bekanntgab auf den deutschen Markt zu expandieren, folgt nun auch iello mit iello Deutschland. Bestehende Linien sind weiterhin exklusiv über den Heidelberger Spieleverlag erhältlich, während alle neuen Produkte direkt bei iello Deutschland erscheinen werden, jedoch auch weiterhin über den Heidelberger Spieleverlag beziehbar sind.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte ab und an auf der offizielen Facebook-Seite von iello Deutschland vorbeischauen.

Eine wichtige Mitteilung jagt die nächste: Iello hat sich dazu entschlossen, sich selbst auch in Deutschland aktiv als Verlag zu präsentieren. Der Heidelberger Spieleverlag ist demnach nicht mehr der exklusive Distributeur für die neuen Produkte von Iello. Bestehende Linien könnt ihr weiterhin exklusiv bei uns erwerben, Neuheiten erscheinen als Iello Deutschland, sind aber weiterhin auch über uns erhältlich. Demnach sind wir natürlich auch nicht mehr der Hauptansprechpartner für Kundenreklamationen und Presseanfragen.

 

Quelle: Heidelberger Spielverlag

Der Phoenix aus der Pappschachtel – Teil 1

Wir sind zurück aus unserer Pause und hoffen ihr habt die Feiertage gut überstanden und dazu genutzt das ein oder andere Spiel zu spielen. Gibt es bei euch eigentlich irgendwelche Spieletraditionen zum Ende des Jahres? Wir spielen zum Beispiel an Heiligabend immer Karten- und Würfelspiele und auch ein Silvester ohne Spiele ist kaum vorstellbar.

Das Jahr 2017 beginnen wird dieses Mal farbenfroh, denn Vera hat sich den Phoenix aus Kingdom Death: Monster geschnappt und lässt euch in ihrer Artikelreihe „Der Phoenix aus der Pappschachtel“ daran teilhaben wie sie aus einem grauen Vogel ein flammendes Inferno macht.

Hier geht es zu Teil 1.

 

Asmodee und der Heidelberger Spieleverlag fusionieren

© Asmodee

© Asmodee

Diese Meldung möchten wir euch trotz Pause nicht vorenthalten: Asmodee und der Heidelberger Spieleverlag sind zur Asmodee GmbH fusioniert. Bereits seit August 2015 gab es eine Logistik Kooperation zwischen den beiden Firmen und auch Fantasy Flight Games, deren deutscher Partner der Heidelberger Spieleverlag ist, gehört längst zur Asmodee Gruppe. Im August 2016 mussten die Heidelbären dann einen schweren Schlag hinnehmen, denn mit Harald Bilz ist ihr Gründer und Geschäftsführer im Alter von gerade einmal 57 Jahren verstorben. Dies könnte mit dazu beigetragen haben, dass man sich letztendlich entschloss Teil von Asmodee zu werden.

„Durch die Zusammenlegung können die jeweiligen Stärken beider Firmen in Marketing, Events, Vertrieb, Service und Logistik hervorragend kombiniert und noch verbessert werden.“ so die Pressemitteilung von Asmodee. Der Heidelberger Spieleverlag wird am Standort Walldürn verbleiben und auch weiterhin unter dem Bären-Logo Spiele veröffentlichen, jedoch ab sofort als Studio Heidelberger.

Somit ist die Konkurrenz auf dem deutschsprachigen Markt für Asmodee weiter geschrumpft und auch wenn noch nicht absehbar ist was dies für Auswirkungen auf den Markt und für die Spieler/innen haben wird, so ist doch sicher, dass Asmodee weiter wachsen möchte und auch wird. Aber auch andere Verlage wachsen weiter, wenn auch nicht in diesem Tempo und dieser Größe. So ist Pegasus Spiele dabei sich zu internationalisieren und Portal Games sowie iello haben letztes Jahr deutsche Ableger gegründet.

Anbei die vollständige Pressemitteilung: Weiterlesen

Verspielte Feiertage

Es ist jedes Jahr dasselbe, kaum das man sich versieht ist das Jahr schon wieder rum und man fragt sich wo bloß die Zeit geblieben ist. Uns geht es da nicht anders und wenn wir zurückschauen, dann haben wir zusammen mit euch ein tolles Jahr erlebt. Aber nicht nur der Blick zurück ist wichtig, sondern auch der Blick nach vorn. Den wollen wir natürlich nicht vernachlässigen und daher gönnen wir uns nun bis Mitte Januar eine Pause, um im neuen Jahr wieder mit frischen Ideen und neuen Spielen für euch da zu sein.

Wir wünschen euch und euren Familien angenehme Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns in 2017.

Markus, Peer, Pierre & Vera

Vorgestellt – Bohnanza

Von Brech- über Garten-, bis hin zur Sojabohne wird hier mit allem gehandelt, was in Schoten wächst. Die Spieler feilschen, handeln und verschachern ihre Bohnen, immer darauf bedacht die eigene Ernte zu retten. Wer die meisten goldenen Taler verdient, gewinnt.

Dieses Jahr ist der Spieleklassiker in einer komplett überarbeiteten Neuauflage erschienen. Hier geht es zur Vorstellung.