Weitergespielt – The Game On Fire – 11/2015

Die Erweiterung wurde uns vom Nürnberger Spielkarten-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Wertung des Spiels.

 

Vor geraumer Zeit haben wir euch The Game aus dem Nürnberger Spielkartenverlag vorgestellt. Nun gibt es eine Mini-Erweiterung namens „On Fire“, welche auf zweierlei Weg erstanden werden kann. Einerseits ist sie (für Besitzer des Grundspiels zu empfehlen) in der Spielbox 2015/05 beigelegt, oder in Form einer Sonderausgabe des Grundspiels in einem Blechzylinder mit Spielmatte direkt enthalten. Wir haben uns die Finger verbrannt und verraten euch, ob sich der Kauf lohnt.

Feuer frei!

On Fire-Karten

On Fire-Karten

On Fire besteht aus einer Handvoll (haha, get it?) Karten der Vielfachen von 11, namentlich 22 bis 77 und einer Regelkarte. Diese unterscheiden sich mit ihrem blauen Hintergrund und den Flammen deutlich von der Optik des Grundspiels, um sie sofort als die (potenzielle) Gefahr zu erkennen, die sie darstellen. Um mit On Fire zu spielen, ersetzt man einfach die Pendants der Karten aus dem Grundspiel mit den neuen Karten und kann direkt loslegen. On Fire integriert sich leicht ins klassische Konzept, die Zusatzregel ist schnell verinnerlicht, und durch das markante Design der neuen Karten übersieht man sie auch nicht.

Die neue Regel zu diesen Karten (respektive Zahlen) besagt, dass – sobald eine Feuerkarte ausgespielt wurde – im Zug des nächsten Spielers selbige durch eine andere Karte verdeckt werden muss (!), sonst ist das Spiel verloren. So einfach ist das…

Bang, Bang!

…in der Theorie zumindest. Solange man eine Feuerkarte nicht ausspielt, ist alles gut. Ist man jedoch gezwungen, oder zumindest aufgrund der Nähe zu einer passenden Zahl dazu verführt, sie auszuspielen, kann es fies werden, wenn der Folgespieler nichts passendes ablegen kann. Dadurch wird die Abstimmung mit dem Folgespieler viel wichtiger als zuvor, wo man sich mehrheitlich mit der gesamten Gruppe abstimmen musste.

Den Mitspielern anzudeuten, dass man heiße Ware in der Hand hält ist nicht verboten und nicht weiter schwierig. Ein wirklicher Zwang, eine Feuerkarte zu spielen, trat bei uns selten auf. Meistens passten die Feuerkarten irgendwann irgendwie, und der Folgespieler legte einfach nach vorheriger Abstimmung eine passende obendrauf. Wie im klassischen Spiel ist also der Zufall ein wesentlicher Faktor, der den Verlauf des Spiels beeinflusst.

 

Pierre meint…

Insgesamt fühlte sich The Game durch die Integration durch On Fire nicht gravierend anders an. Die Abstimmung mit den anderen Spielern wird in Bezug auf die feurigen Karten wichtiger, aber es gab in keiner unserer Runden eine Situation, in der die Feuerkarten uns in akute Bedrängnis gebracht hätten – jedenfalls nicht schlimmer als sonst, wenn man nur noch „Mist“ auf der Hand hat und die Zähler massiv nach oben (oder unten) schrauben muss.

Da man auch mit den Grundspiel-Karten nach den On Fire-Regeln spielen kann, braucht man per se auch keine physischen Kopien der neuen Karten. Man muss sich nur mit allen Spielern auf die Regeln für die Karten 22 – 77 verständigen und aktiv darauf achten (oder kleine Sticker auf die Karten kleben). Insofern dienen die Karten im Endeffekt im Wesentlichen der Optik und einfacheren Identifizierbarkeit der heißen Ware. Ob man also ein bisschen Geld in die Hand nehmen will, um dem Spiel ein optisches Upgrade zu verpassen, muss jeder selbst wissen.

Knifflig bleibt The Game allemal.

 

Der Erklärpeer meint…

The Game ist ein Spiel, das ich immer wieder gerne spiele und so habe ich mich auch sehr darüber gefreut, als eine Erweiterung angekündigt wurde. Leider wurde meiner Freude beim Ausprobieren der Erweiterung jedoch sehr schnell ein Dämpfer verpasst. Die Idee hinter den Karten ist gut und sollte das Spiel eigentlich noch ein wenig herausfordernder machen als es schon ist, doch leider war davon während des Spielens nichts zu merken.

Die Abstimmung in den Runden lief genauso ab wie vorher auch, nur dass man nun ab und an mal auf die On Fire-Karten aufmerksam gemacht hat. Meist hat man sie jedoch selbst wieder überdeckt und war daher keinerlei Gefahr ausgesetzt. Verloren haben wir durch die On Fire Karten nie.

 

The Game ist ein Kartenspiel für 1 bis 5 Spieler ab 8 Jahren mit einer Spieldauer von ca. 20 Minuten. Erschienen ist es beim Nürnberger Spielkarten-Verlag.

The Game on Fire bei Amazon kaufen


Gesellschaftsspiele bei Milan-Spiele kaufen


Gesellschaftsspiele bei Spiele-Offensive kaufen

Spielmaterial

102 Spielkarten (The Game)
1 Spielanleitung (The Game)
6 On Fire-Karten
1 Regelkarte (On Fire)
1 Spielmatte

Pierre

Pierre

Brettspieler, zelotischer Miniaturenbemaler und Gelegenheitsübersetzer
Pierre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.